Was ihr immer schon über Männer wissen wolltet :-)

Der Mann - das unbekannte Wesen. Werfen wir mal einen Blick hinter die Kulisse dieser unergründeten Spezies - und lernen so, mit diesem Exemplar besser umzugehen

Wie alles anfing:

Es war einmal ein Mann - der mußte stark sein, wilde Tiere erlegen und der Frau in seiner Höhle ein guter Beschützer sein. Wie gesagt: Das war einmal. Doch manche Männer scheinen das irgendwie nicht mitbekommen zu haben. Sie benutzen ihr Auto als Keule, ihr Handy als Duftmarke und ihr Goldkettchen als Balzverstärker. Und das schlimmste: Wissenschaftler behaupten, daß dieses Urverhalten noch heute jedem Mann in den Genen steckt.

Männliche Eigenarten:

Ihr kennt das: Er kommt aus dem Bad - und alles liegt in Schutt und Asche. Sicher, früher hat Mutti immer alles hinter ihm hergeräumt - aber diese Zeiten müßten doch eigentlich vorbei sein. Sind sie aber nicht. Jedenfalls nicht für ihn. Dazu kommt, daß manche Männer mit Ordnung grundsätzlich nicht viel am Hut haben. Sie können schließlich auch Monatelang in einem Wust aus Schmutzwäsche und Küchenabfällen überleben - warum sollte sie da eine offene Zahnpastatube stören? Tragisch wird's nur, wenn Männer Krank werden. Sie leiden, das sich die Balken biegen. Egal, ob Schnupfen, Fußpilz oder Ohrensausen - sie stehen immer kurz vorm Exitus. Woran das liegt? Männer sind einfach schmerzemfpindlicher als Frauen!

Wie Männer ihre Freizeit verbringen

Die meisten Männer sind sportbegeistert. Das heißt jedoch nicht, dass sie sich dafür von ihrer geliebten Couch erheben müssen, denn selber aktiv werden doch nicht all zu viele. Stattdessen wird sich vor den Fernseher gesetzt und Sport geschaut. Ja, das reicht schon. Am besten mit einem Bier in der Hand und einer Tüte Chips vor sich, wird die Lieblingsmannschaft bejubelt oder auch mal bittere Tränen vergossen. Besonders beliebt ist natürlich Fußball und der Mann weiß auch immer alles besser als der Trainer, der Schiedsrichter oder wer auch immer sonst wirklich was zu sagen hat. Besser spielen als der Libero des Teams kann er selbstverständlich auch und außerdem würde er jeden Elfmeter halten. Nicht nur der Fernseher, sondern auch der PC oder die Spielekonsole üben eine große Anziehungskraft auf viele Männer aus. Hier kann er sich als Held fühlen und die Welt retten. Dabei kann schon mal ein ganzer Tag vergehen. Die genannten Aktivitäten werden natürlich noch lieber in einer echten Männerrunde ausgeführt. Frauen sind dabei eher unerwünscht, denn mit seinen Kumpels will der Mann noch Mann s ein dürfen und ein gepflegter Rülpser hier und da gehört dazu und wird anerkannt. Verlässt der Mann seinen natürlichen Lebensraum – das Wohnzimmer -, so findet man ihn nicht bei einer Shoppingtour oder gar im Museum. Er will Action. Ist er Single, geht er vielleicht in die Clubs und ist auf der Suche nach hübschen Frauen. Wird er nicht fündig, so hat er zumindest für seine Getränke ordentlich Geld unter die Leute gebracht. Manche treffen sich mit Kumpels für außergewöhnlichere Aktivitäten. Dafür ist Paintball ein gutes Beispiel. Es wird sich der Paintball Markierer geschnappt und ab geht’s aufs Spielfeld. Für Männer die regelmäßig Paintball spielen, bietet es sich an, gleich den eigenen Markierer mitzunehmen. Diese können heutzutage ganz einfach online erworben werden. Auf dem Feld wird dann fleißig Deckung gesucht und die „Feinde“ werden mit Farbkügelchen markiert. In kritischen Fällen opfern sie sich vielleicht sogar für den besten Freund und lassen sich dann als Märtyrer feiern. Dieser Mannschaftssport ist allerdings nicht nur für Männer spaßig und eine Frau, die beim Paintball punkten kann, punktet mindestens genauso bei den Männern. Ein ähnliches Beispiel ist Kartfahren. Hier fühlen sich die Männer alle wie kleine Schumis oder Vettels. Auch wenn Männer oftmals mit Kochen nichts am Hut haben, kommt die Sonne raus, wird gegrillt! Natürlich kommt nur Fleisch auf den Grill und Salat wird auch überbewertet. Hauptsache das Bier steht kalt und die Brautwürstchen reichen.

Das erste Date - was bringt er mit?

Fall 1: Pralinen. Heißt entweder: Er will sich von seiner süßesten Seite zeigen. Oder: Er hat Dir vorsorglich was Nettes zum Anziehen mitgebracht und will, das es Dir irgendwann auch mal paßt.

Fall 2: Eine Flasche 83'er Chateau Wichtigtu'. Heißt entweder: Er will Dich mit seinen nicht vorhandenen Weinkenntnissen beeindrucken. Oder er hat vor, sich selbst Mut anzutrinken - um Dir dann endlich seine Liebe zu gestehen.

Fall 3: Ein Strauß roter Rosen. Bei dem Mann kann eigentlich nichts schiefgehen. Er ist Romantisch, hat Stil und weiß was Frauen wünschen. Und das heißt für Dich: dranbleiben - und die Beziehung schleunigst vertiefen.
Am besten mit einem Strauß Rosen Deinerseits. Oder glaubst Du etwa immer noch, Blumenschenken sei ausschließlich Männersache?

Was Männer anmacht:

So seltsam es auch klingen mag - Männer lieben Frauen mit einem guten Appetit. Was nicht heißt, das Du dich im Restaurant durch die Karte schlemmen mußt. Aber ein bißchen mehr als Salat mit stillem Wasser sollte es schon sein.

Wahre Lustkiller sind dagegen, wenn Du in seiner Gegenwart:

a) Deinem exfreund beweihräucherst
b) Deine Fußnägel pedikürst
c) frühzeitig Deine Hochzeits- und Kinderwünsche zu besten gibst

Fazit:

Männer sind schon ein Völkchen für sich. Sie zu verstehen grenzt an ein Wunder, sie zu begreifen an höhere Magie.
Aber vielleicht macht gerade das die Sache so interessant